Journalisten bekommen zuviele Pressemeldungen und schätzen es daher sehr, wenn sie individuell angesprochen werden. 

Mit dem kulturkurier Presseservice können Sie dem Versand der Pressemeldung eine persönliche Note geben und die individuelle Ansprache im Versand automatisieren.

Dazu müssen Sie lediglich für jeden Pressekontakt einmal das Feld "Persönliche Ansprache" ausfüllen. Hier legen Sie für jeden Kontakt fest, wie die Ansprache am Anfang einer E-Mail erfolgt. Also z.B. Liebe Sabine, Sehr geehrte Frau Dr. Müller oder auch lokal mit "Servus Max oder Moin Johann".

Im Versand spielen wir diese Felder automatisch in einen Einleitungstext ein, der der formatierten (HTML) Pressemeldung vorangestellt wird. Dieser EInleitungstext wird im Nur-Text Format ausgegeben und gibt so der E-Mail eine persönliche Note.

Verwenden Sie also den Einleitunsgtext, um einen persönlichen Kontext herzustellen. Schreiben Sie so, wie Sie einen einzelnen Medienkontakt ansprechen würden und nehmen Sie Bezug auf die folgende Pressemeldung. Laden Sie also zur PK ein oder bitten Sie um Rückantwort. Je aktivierender die Formulierung, desto erfolgreicher wird Ihre Pressearbeit sein.

Und so gehen Sie vor.

Im Versand der Pressemeldung finden Sie unter Schritt 2 die Option, einleitend für die Pressemeldung einen Einleitungstext (1) voranstellen und in diesem - zusätzlich - eine persönliche Ansprache (2) aktivieren.

(1) Einleitungstext

Der Einleitungstext macht Ihre Ansprache persönlicher. Der Einleitungstext erscheint im Mailprogramm des Empfängers als Nur-Text-Fornat über der formatierten Pressemeldung. Dadurch wirkt der Einleitungstext wie eine vorangestellte E-Mail Nachricht. Leiten Sie z.B. in das Thema ein oder stellen Sie eine Einladung zur Pressekonferenz voran. 

(2) Persönliche Ansprache

Als weitere Option für die Individualisierung Ihrer Pressemeldung können Sie zusätzlich im Einleitungstext die individuelle Ansprache einsetzen - und zwar automatisch.
Beim Versand tragen wie hier die Persönliche Anrede ein, die Sie für jeden Pressekontakt im Pressekontakt eingetragen haben.

Um die persönliche Ansprache zu verwenden, setzen Sie den Platzhalter {{INDIVIDUELLEANREDE}} in das Textfeld des Einleitungstextes ein.

Achtung: Damit bei den Kontakten ohne "Individuelle Ansprache" keine Leerstelle erscheint,  sollten Sie im Feld "Platzhalter..." eine allgemeine Ansprache für diese Fälle einsetzen, wie z.B. "Liebe Kolleginnen und Kollegen". Diese wird eingesetzt, wenn für einen Pressekontakt keine individuelle Ansprache eingetragen ist.  

War diese Antwort hilfreich für Sie?